Dienstag, 1. Februar 2011

Technik : TUTORIAL - PS3 Laufwerk defekt, selber austauschen!

Wie der ein oder Andere vielleicht mitbekommen hat, hat es nun auch mich erwischt. Ja, mein PS3-BluRay-Laufwerk wollte nicht mehr funktionieren. Dies kann natürlich mehrere Gründe haben und auch mehrere Auswirkungen.

Sofern euer Laufwerk nun keine Discs mehr ausspucken will, kann es sein, dass einfach ein bestimmtes Teil nichtmehr so will, wie es sollte und ihr eventuell mit einem kleinen Eingriff alles bereinigen könntet.
Sollte euer Laufwerk allerdings keine Discs mehr erkennen und/oder auswerfen, so ist vermutlich der Laser defekt. Somit begann meine Suche, erst einmal Google an und rausfinden, welche Möglichkeiten sich bieten. Schnell wird klar, keine Discs mehr erkannt = zu 99% Laser defekt.

Da ich keine Garantie mehr besitze und somit bis zu 200 Euro für die Reparatur hätte ausgeben müssen, kam für mich diese Option nicht in Frage. Also wie wechsle ich den PS3-Laser aus?

Zunächst sollten wir rausfinden, welches Laufwerk wir besitzen, bzw. welchen Laserkopf. Es gibt nun mehrere Möglichkeiten. Laut Angaben aus dem Internet, hat die 40GB bzw. 60GB Variante der PS3, also die ersten 2 Generationen den KES-400AAA Laser verbaut. Sofern ihr also eine dieser PS3en habt, solltet ihr diesen kaufen. KEM-400AAA ist der SELBE Laser, jedoch mit Gestell. Ich selber wollte also nicht nur den Laserkopf selber ausbauen, sondern entschied mich für den Weg des geringsten Aufwands und beschloss die KEM-Variante zu kaufen. Ich weiß nicht, welche Version die anderen PS3en haben, ihr könnt dies aber ganz einfach rausfinden, indem ihr den alten einmal ausbaut. Wie das geht, seht ihr weiter unten in meinem Tutorial!
Bezüglich der Lieferer gibt es leider kaum Möglichkeiten. Ich habe meinen KEM-400AAA bei NEORAX gekauft und 55 Euro gezahlt inkl. Porto. Andere verkaufen ihn für weit mehr als 50, sogar fast 70-100 Euro. Lasst euch also nicht verarschen. 

Was benötige ich alles?



Dies ist ein relativ kleiner Kreuzschlitz Schraubenzieher. Da wir im inneren wirklich SEHR KLEINE Schrauben haben, solltet ihr zur Sicherheit einen relativ kleinen zulegen.

Zusätzlich benötigt ihr noch einen normalen Kreuzschlitz-Schraubenzieher.





Der grün markierte Kopf ist ein Torx T10-Kopf. In diesem Fall ein Bit. Der rot markierte "Bit-Kopf" ist ein Torx T10 mit einer Bohrung, GENAU DIESEN brauchen wir jetzt also.
Es ist typisch Sony. man muss für jede Konsole einen neuen Schraubenzieher kaufen und findet doch immer wieder neue Varianten ;) Es gibt nur eine Schraube dieser Art, doch das ist direkt die 1., ohne diese zu entfernen kommt ihr also nicht weiter. Der Schaft sollte ebenfalls etwas länger sein.





Das hier ist der neue Laser inklusive der Schiene, also der KEM-400AAA.
Diesen benötigt ihr. Im Mittelteil, bei der Öffnung findet ihr am Teil selber einen Aufkleber, der Auskunft über den Laser gibt.
Aber dazu später mehr.




Zusätzlich zu diesen Werkzeugen und Materialien werdet ihr noch ein wenig Geduld und Nervenstärke brauchen. Baut ihr etwas falsch zusammen und wollt etwas testen, könnt ihr jedes Mal dutzende Schrauben wieder abschrauben um den Fehler zu suchen ;)

Nungut nun zum Tutorial :

Torx T10 Schraube, natürlich nicht eine einfache .... ;)

1. Das hier zeigt die Unterseite der PS3. An der rot markierten Stelle klebt normalerweise ein "Garantie-Aufkleber", den ihr nur entfernen dürft, wollt ihr keine Garantie mehr wahrnehmen bzw.  keine mehr habt.

Darunter verbirgt sich eine Art Gummi. Diesen "Gummi-Stöpsel" müsst ihr entfernen und findet darunter diese Schraube. Das ist eine Torx T10 Schraube, für die ihr zusätzlich eine Bohrung benötigt.

Entfernt diese Schraube.


Nun könnt ihr die PS3-Abdeckung mit der Aufschrift "PS3" einfach in eure Richtung abziehen.

Abdeckung offen, nun das Case!

2. Nun müsst ihr ein paar Schrauben entfernen. Dies sind normale Kreuzschlitz-Schrauben. beachtet bitte, dass links am Rand auch noch 1 oder 2 Schrauben zu finden waren, ich habe ihr Loch auf dem Bild nur nicht entdeckt.

Schlussendlich sollten es 7 oder 8 Stück sein.

Oben rechts ist eine "kleinere" Schraube, die mit "S" gekennzeichnet ist, auch die muss entfernt werden.


Das Laufwerk


3. Sofern ihr die Abdeckung abgemacht habt (Achtung, hängt ein bisschen), seht ihr 2 "Gehäuse". Eines von ihnen sieht etwas länglich aus und war auf der Höhe des "Blu-Ray-Laufwerk-Ausganges.

Dieses könnt ihr nun abnehmen. Entfernt zunächst aber auf der linken Seite das "Strom-Kabel", das ist nur ein kleiner Stecker.

Dreht das Gehäuse langsam um und entfernt das etwas breiter Kabel ebenfalls. Das Kabel ist eingeklemmt, welches ihr einfach löst, indem ihr die "Klemme", also das schwarze Teil nach oben klappt.





Das Laufwerk von der anderen Seite.

4. Nun müsst  ihr MINDESTENS 5 Schrauben entfernen. Um das Laufwerk selber zu entfernen, reichen jeweils die äußeren 3 Schrauben und die 2 Schrauben auf der linken Seite am ENDE des Cases, also nicht die rot markierten in der Mitte.

Die rot markierten Schrauben befestigen lediglich eine Art Modul, das ihr komplett entfernen könnt, aber für unseren Zweck nicht entfernt werden muss. Hier benötigt ihr den kleinen Kreuzschlitz.

Habt ihr alle Schrauben entfernt, könnt ihr an dem Hebelartigen Teil auf der linken Seite des Bildes das ganze  Laufwerk rausziehen. Sofern ihr ALLES entfernt habt, müsst ihr die 5 Kabel entfernen, die an geklemmt sind. 3 mittig und 2 weiter oben. Auf dem folgenden Bild seht ihr ein sehr kleines, dünnes Kabel, dass ihr nicht abreißen dürft, dies ist auf dem oberen Bild an der Oberseite zu sehen. Diesen Stecker müsstet ihr, falls ihr alles abmachen wollt, vorsichtig rausziehen.

achtung, sehr kleines, dünnes Kabel

Innenleben



5. Habt ihr die Schrauben entfernt, könnt ihr nun das ganze Innenleben des Gehäuses umdrehen und seht dieses Teil. Das mittige weiße Teil könnt ihr bei Seite legen, das benötigt ihr nur beim Zusammenbau wieder.

Hier müsst ihr nun 5 Schrauben entfernen, 2 auf den Längsseiten, eine auf einer den Seiten links oder rechts.




Laser-Gestell

6. Hier habt ihr nun das Gestell, das ihr ausbauen und das neue einbauen müsst. Entfernt hierfür die 5 etwas dickeren Schrauben mit einem Kreuzschlitz. Sollte die Schraube sich nicht drehen wollen, nehmt eine kleinere Zange und dreht sie so.
Beschädigt aber in keinem Fall die Mechanik.

Habt ihr das geschafft, entfernt noch das dickere weiße Kabel in der Mitte des Bildes.





Gummi-Stützen

7. Nun solltet ihr an den Seiten, wo die Schrauben befestigt wurden, so kleine Gummi-Stützen finden. Diese könnt ihr alle einfach rausmachen und bereits in eurem neuen Laster-Gestell einsetzen.

8. Nun müsst ihr den neuen Laser auf die Weise einbauen, wie ihr den alten Laser ausgebaut habt und fügt so Stück für Stück wieder alle Teile zusammen. Vergesst in keinem Fall die Kabel wieder richtig anzuschließen. Da ich mehrmals welche vergessen hatte, hat mich das STUNDEN und viele NERVEN gekostet ;)

Das Weiße Teil von vorhin, das ihr eventuell abgemacht habt, müsst ihr nun wieder anfügen. Schaut zu, dass  es komplett oben aufliegt und nur magnetisch gehalten wird. Sofern ihr das weiße Teil zu weit einrasten lässt, wird eure CD nicht richtig gefangen und ihr dürft ebenfalls noch einmal alles ausbauen.

Also achtet darauf, dass es komplett oben aufliegt.

Habt ihr alles wieder zusammengefügt, könnt ihr ganz normal eure PS3 wieder anschließen und euer Laufwerk sollte wieder funktionieren.

Euer Laufwerk geht nicht, was nun?

Wenn euer Laufwerk eure Disc gar nicht einzieht, habt ihr vermutlich das Kabel vergessen, dass Außen am Gehäuse des Laufwerkes selber abgemacht wurde, bevor ihr das Laufwerk auseinander gebaut habt.

Wenn euer Laufwerk eure Disc einzieht und dann wie wild rattert und eure Disc nicht mehr ausspuckt, habt ihr das oben genannte Weiße Teil wohl falsch eingelegt. Auch hier könnt ihr das Problem ganz einfach wieder selber lösen.

Ich hoffe ihr verzeiht mir meine Tippfehler und/oder Rechtschreibfehler, aber um 4 Uhr morgens bin ich dann doch nicht mehr ganz so fit, wie vielleicht ein paar Stunden zuvor. ;)

In diesem Sinne VIEL SPASS weiterhin beim Zocken ;)


Kommentare:

  1. Dann denke ich mal das der Laser defekt ist. Es wird immer vom Laufwerk gesprochen obwohl eigentlich der Laser gemeint ist. Denn kannst du ganz einfach selber wechseln. Hatte mein Laser auch selber ausgewechselt. Habe die CECHG04 wofür der Laser mit Schlitten 55€ gekostet hat. Dann kauf bloß nicht bei Ebay sondern bei Amazon von Neorax. Nicht bei Leoncast kaufen der ist Scheiße. Man muss dazu sagen das selbst der neue Laser kaput sein könnte. Aber der wird anstandslos wieder umgetauscht. Es kann also 3-4 Anläufe kosten bis man einen intakten Laser kriegt. Bei mir war es der 2te. Unter Trisaster.de findest du Tutorials zum Laserwechsel oder anderen PS 3 Reparaturen.

    M.f.g. Ninja2000

    AntwortenLöschen
  2. Ja das wechseln ist das geringste Problem, aber die 55 Euro sind nichtmehr möglich.

    Neoraxx hat keine mehr, hab aber mal nemail geschrieben.
    Amazon hatte einen für 52 ist aber auch weg jetzt
    Jetzt gibts nur noch für 70 Euro (inkl. schlitten)

    Aber ehrlichgesagt sehe ich es nicht ein 70 Euro für so einen dreck auszugeben ... ich hab ja zeit un dmuss sparen :P d.h. im Klartext wenn ich n Angebot mit 50-55 euro sehe kaufe ich es, ansonsten lohnt es sich aber nicht, da das meiste auch ohne disc geht ;)

    Leider is bei Neoraxx auch nicht erishctlich was der rote Status bei "lieferung" bedeutet. Bei manchen sind das "verzögerung" bei manchen bedeutet das "ausverkauft" bei manchen heißt es "ausverkauft, wieder in 4 wochen" usw. ich hoffe die mail gibt weitere auskunft ;)

    Sofern du einen findest, gib bescheid ;C ich werde es jetzt nur nicht überstürzen, sondern auf einen fairen preis warten ;)

    AntwortenLöschen
  3. Welchen Laser brauchst du denn? Wie ist die Modelnummer?

    AntwortenLöschen
  4. Ich brauche den KES-400AAA bzw. mit Schine KEM-400AAA also das FAT Modell (40GB vers.)

    Allerdings habe ich gerade eine Mail erhalten, dass der bei Neorax wohl doch noch verfügbar ist. Daher habe ich mir nun direkt einen bestellt.

    In diesem Sinne ist die Sache wohl erstmal geregelt. ;)

    Nun muss ich mir nur noch einen Torx 10 kaufen MIT loch -.- Da hab ich 6 Größen zu Hause aber keiner hat n loch, n1 -.-

    und iwie wiederstrebt es meinen vorstellungen, 2,99 für nen torx auszugeben, der nur ein loch mehr hat und DAZU noch 2,70 porto -.- eine frechheit eigentlich für jedes gottverdammte produkt ein eigenes schraubensystem zu verwenden -.- bzw. ein anderes, als der otto-normal-bürger hat ;)

    AntwortenLöschen
  5. Denn Torx brauchst du nicht. Mit einen kleinen Schlitzschraubendreher kriegst du die Schraube ab. Der muss da aber rein passen. Die ist nicht so fest.

    AntwortenLöschen
  6. Ich hatte sie schon einmal offen ;) Aber beim 2. Versuch gings nichtmehr, warum? Hab sie wohl zu fet angezogen ;)

    Diese tricks mit diversen anderen Schraubenziehern habe ich auch schon versucht ^^

    AntwortenLöschen
  7. Danke für diese schöne Anleitung.
    Beim ersten Torx kann man den kleinen Stifft in der mitte einfach herausbrechen, indem man ihn mit einem kleinen Schraubenzieher hin und her biegt. Danach passt ein ganz normaler TX10.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Meinung. Dein kommentar wird nach überprüfung unverzüglich freigeschaltet.